Aktuelles &Neuigkeiten

„Wir sind die Zukunft“

geschrieben am 22. September 2017

Nachdem bisher eher die  Erwachsenen an verschiedenen Auswahl-Workshops teilnahmen, konnten auch unsere jüngsten Talente ihr Können unter Beweis stellen.

Da sehr viele Kinder und Jugendliche in der vorausgegangenen Befragung ihr Interesse an den Passionsspielen 2018 bekundeten, wurden von der Regie eigens neue Rollen geschrieben. So wird es 2018 neben der bereits etablierten Schulklasse auch eine Pfadfinder-Crew geben.

Beim „Casting“ der Jugendlichen für die Pfadfindergruppe, wurden aber auch junge Tänzerinnen für die Herodes-Szene gesucht.

Sich auf verschiedene tänzerische Figuren einlassen, der Musik hingeben und gemeinsam an einer kleinen Choreographie arbeiten, waren beispielsweise Aufgaben bzw. Anforderungen an unsere „Teenies“.  Die Jugendlichen waren mit großem Eifer und Spielfreude dabei und vergaßen völlig, dass es eigentlich um die Vergabe der Rollen ging.

An diesem Wochenende wurden spielerisch schauspielerische Grundlagen erarbeitet, die für ein bewegungsbetontes Spiel wichtig sind – besonders im Freilichttheater.

Durch Körper- und Stimmtraining, Sensibilisierungen und Improvisationen  wurden unsere Teilnehmer mehr und mehr ermutigt, sich in den vielfältigen Ausdrucksformen zu erproben, ohne dass das Gefühl vermittelt wurde, dass sie unter „Beweis“ stünden. Die Freude am Theater, am Spiel, die auch Lust macht, sich gewisse Situationen vorzustellen, war entscheidend.

Daraus entwickelten die Teilnehmer mit Hilfe unserer Regiesseure schrittweise Situationen, Figuren und schließlich Bühnencharaktere. Mit Fantasie und der nötigen Emotionalität entstanden so stimmige Einzel- und Partnerszenen.

Aufgeregt und spielfreudig ging es auch am gleichen Tag mit den kleinsten Schauspielern der Passion in der Robert-Seemann-Halle zu. Alle fünf bis zehn Jährigen waren dabei, die Vorgaben, die mit Phantasie entsprechend kindgerecht gemacht wurden, wie gewünscht umzusetzen.

Die Regisseure Marion Beyer und Hermann J. Vief waren mehr als zufrieden mit dem Ergebnis des Wochenendes und freuen sich ebenso, wie unsere Teilnehmer auf die gemeinsame und intensive Probenzeit, die für Sie mindestens genauso wichtig ist, wie das Ergebnis einer besonderen und berührenden Inszenierung: der Passion 2018

Am Ende des Tages stand für alle eines fest – egal, welche Rolle und wieviel Text – entscheidend ist das Dabeisein und die Gewissheit, dass es jetzt endlich losgeht, ganz nach dem Motto:

Wir sind die Zukunft – wir sind voller Tatendrang – wir freuen uns auf die Passion 2018!

 


Eine Ära geht zu Ende!

geschrieben am 24. Mai 2017

Jahrzehntelang prägten Sie das Bild vom Zuschauerraum der Sömmersdorfer Freilichtbühne:

Die Trichterschirme.

Die imposanten Konstruktionen aus Metall und Zeltdachplane schützten das Publikum vor Regen und Sonne.

Am 23. Mai wurden nun die letzten „Überreste“ endgültig abgebaut.


Verwandte Themen


Diese Seite


Gute Nachrichten


Eine Geschichte - Ein Dorf - Eine Leidenschaft

Eine Geschichte
Ein Dorf
Eine Leidenschaft